INNERES WACHSTUM – soft (s)kills?

GEDANKEN ZU INNEREM WACHSTUM ALS WEGBEREITER DES ERFOLGES

Wer nach außen leuchten will, muss erst im Innen strahlen.

Wir leben in einer Zeit der Gleichförmigkeit („Sea of Sameness“) und des Lautseins. Wir finden ein großes Feld gleichartiger Produkte, massenhafter Anbieter und ähnlicher Menschen. Wer nicht bewusst einen Unterschied macht, geht im allgemeinen Lärm des Marktes unter. Und das beeinflusst die Wirksamkeit und die Zufriedenheit des Menschen sowie das Ergebnis von Unternehmen. Eine Person als Marke zu erleben wird zu einem wesentlichen Vorteil in der Begegnung mit anderen Menschen. Die Entwicklung einer Persönlichkeitsmarke erfordert allerdings den Prozess des inneren Wachsens im Vorfeld. Es bringt nicht viel, einfach nur lauter zu sein als andere. Zeigen, wer man ist, wofür man steht und was das persönliche Angebot besonders macht, führt zu echter Differenzierung. Kongruent und konsequent – als Mensch, als Unternehmer und/oder als Unternehmen.

Der Mensch ist nichts anderes als das, wozu er sich macht. Jean Paul Sartre

Die Entwicklung der Identität als Marke beginnt als eine reflexive Reise in die eigene Haltung, in das eigene Wertesystem und die persönliche Sinnstiftung. Mit der Intention, das Denken, Fühlen und Handeln als derjenige Mensch, der man ist, zu erfassen, zu stärken oder bewusst zu transformieren. Und somit Systeme zu verändern. Indem die eigene Position nach außen kommuniziert wird und diese auf Menschen trifft, mit denen sich das Eigene deckt, entsteht gemeinsame Schwingung. Und so wird aus einem inneren Wachstum heraus Resonanz im Außen hergestellt.

Inneres Wachstum ist somit ein guter Wegbereiter für wirtschaftliches Wachstum. Denn die eigene Strahlkraft erzeugt eine gute Schwingung mit dem Umfeld. Und dies führt wiederum zu ökonomischen Erfolgen.


Einladung zur Veranstaltung! „INNERES WACHSTUM – soft (s)kills?“ // Ein Programm des ZKD in Kooperation mit der Belle Eremitage // 19. April 2018  // Wien // 16 Uhr

Inneres Wachstum ist ein guter Wegbereiter ökonomischen Wachstums. Es gilt: Geht es mir gut, geht’s auch meiner Umwelt gut. Geht’s uns allen gut, geht’s auch der Wirtschaft gut.

Erlebe an diesem Nachmittag:

  • KÖRPERSPRACHE mit Ciro De Luca
  • DESIGN-THINKING mit Rudolf Greger
  • IDENTITÄT & MARKE mit Alexandra Neumann-Klapper
  • LITERATUR & PERFORMANCE mit Semier Insayif
Als jahrelange Webbegleiterin des ZKD – Zentrum für Kommunikation und Dynamik freue ich mich einen Teil des Programmes mitzugestalten. Im wechselseitigen Austausch werden Rudolf Greger und ich die Ansätze des Design-Thinkings und der Entwicklung von Markenidentität für Persönlichkeit beleuchten, die jeweilige Bedeutung der Soft Skills für den Erfolg von Menschen und Unternehmen aufzeigen und Wege skizzieren, um ins innere Wachstum zu kommen.

 


WANN & WO?

Donnerstag, 19. April 2018
in der Belle-Eremitage
Matthäusgasse 9/6, 1030 Wien
www.belle-eremitage.at

16:00 Uhr Check In
16.30 Uhr Programmbeginn
Flying Buffet in den Pausen
u.A.w.g. an: office@zkd.at

Hier kannst du die Einladung downloaden und ausdrucken.

Bitte um Anmeldung per Mail an office@zkd.at.

Herzlichst,

 

#wachstum #designthinking #markenbildung #persönlichkeit #identität #performance #perspektiven

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s